Chat with us, powered by LiveChat

Menschliche Post-Editing von Maschinenübersetzungen

Die Maschinenübersetzungstechnologie hat in den letzten Jahren beeindruckende Fortschritte erzielt. Es ist umstritten, ob die „menschliche Parität“ erreicht wurde. Bei Trusted Translations glauben wir, dass dies in einigen Situationen der Fall ist. In den meisten Fällen erkennen wir jedoch, dass sie das fachliche Ermessen eines erfahrenen menschlichen Übersetzers noch nicht ersetzen kann. Eine menschliche Note wird abhängig von einigen Faktoren wie Sprachkombination, Inhaltsdomäne, Komplexität und technischem Niveau, ob der Inhalt prosaisch oder kreativ ist, wie gut der Quellinhalt geschrieben ist, Eingabeformat usw., mehr oder weniger Wert hinzufügen.

Aufgrund dieser unendlichen Variationen sind Maschinenübersetzungen nicht in der Lage (und werden es wahrscheinlich auch nie sein), in jedem Fall die richtige Übersetzung zu erkennen und umzusetzen. Daher ist in den meisten Fällen eine Nachbearbeitung durch den Benutzer unabdingbar, um eine äußerst zuverlässige Übersetzungsausgabe bei Verwendung von maschineller Übersetzung zu erhalten. Um außerdem die Leistung Ihrer CMTE (Custom Neural Machine Translation Engine) zu verbessern, ist das Feedback eines menschlichen Linguisten für die Umschulung erforderlich.

Bei Trusted Translations haben wir speziell ausgebildete Linguisten, die Maschinenübersetzungen nachbearbeiten. Unsere erfahrenen Post-Editoren nutzen ihre Erfahrung mit maschinellen oder automatisierten Übersetzungsausgaben, um nicht nur die Ausgabe zu korrigieren, sondern auch zukünftige maschinelle Übersetzungsausgaben zu verbessern.

Mit den richtigen Technologie-Tools verbessert der Post-Editing-Prozess die Qualität der Ausgabe eines aktuellen Übersetzungsprojekts, ermöglicht Ihnen das Speichern dieser Qualitätsdaten in Ihrer Translation Memory (TM) und verbessert auch die Effizienz und Genauigkeit des Maschinenübersetzungssystems für zukünftige Projekte.

Übersetzungs- und Post-Editing-Prozesse

Die Prozesse zum Übersetzen und Nachbearbeiten von maschinengenerierten Inhalten sind sehr unterschiedlich. Jeder erfordert besondere Fähigkeiten und Schulungen. Nicht alle Linguisten sind mit der Nachbearbeitung zufrieden. Und selbst wenn sie es wagen, sich für die Nachbearbeitung anzumelden, kennen sie die Problemstellen möglicherweise nicht und werden wahrscheinlich eine gewisse Schulung benötigen. Die Wissenschaft hat vor kurzem damit begonnen, Lehrpläne zu entwickeln, um der wachsenden Nachfrage nach menschlichen Post-Editoren gerecht zu werden.

Alles beginnt mit dem mentalen Prozess, der beim Überprüfen von zweisprachigen Inhalten verwendet wird. Bei der Neuübersetzung von Inhalten gehen Übersetzer normalerweise wie folgt vor:

  • Sorgfältiges Lesen des Quellinhalts.
  • Internes Formulieren der Übersetzung (d. h. in ihrem Gehirn).
  • Zuletzt geben Sie ihre Version in der Zielsprache (Übersetzung) in ein Softwareprogramm oder eine Benutzeroberfläche ein.

  • Je nach Inhalt und Projekt kann der Übersetzer den Text sofort bearbeiten, zusätzliche Nachforschungen anstellen oder später darauf zurückgreifen, wenn der gesamte Text übersetzt wurde.
    Der Vorgang beim Übersetzen einer teilweisen oder vollständigen Übereinstimmung aus einer Translation Memory (TM) kann geringfügig variieren, normalerweise sind jedoch drei Schritte erforderlich. Wenn sie Inhalte finden, die sie nutzen können:

    • Sie lesen den Quellinhalt sorgfältig.
    • Dann lesen sie den vom TM angebotenen Zielinhalt sorgfältig durch.
    • Sie geben ihre angepasste Version für die Zielsprache (Übersetzung) in einem Softwareprogramm oder einer Benutzeroberfläche ein.

    • Bei der Nachbearbeitung von maschinell übersetzten Inhalten ist der Vorgang anders und umfasst die folgenden Schritte:

      • Ein Satz oder ein Segment der MT-Ausgabe wird gelesen (d. h. der Prozess beginnt mit der Zielsprache).
      • Die MT-Ausgabe wird mit dem Quelltext verglichen.
      • Anhand ausdrücklicher Anweisungen machen die Post-Editoren eine Schnellbeurteilung der MT-Ausgabe.
      • Wenn die MT-Ausgabe ausreichend ist, wird daran gearbeitet, um den Text zu verbessern.
      • Wenn die MT-Ausgabe von schlechter Qualität ist, werden alle von der MT angebotenen Daten gelöscht und erneut übersetzt (wie im oben aufgeführten Übersetzungsprozess).
      • Menschliche Nachbearbeitung und menschliche Übersetzung

        Es gibt einen bedeutenden Unterschied in den Fähigkeiten und Vorgehensweisen bei der Überprüfung von menschlichen Übersetzungen im Vergleich zu maschinell generierten Übersetzungen. Im Allgemeinen unterscheiden sich die Arten von Fehlern, die in menschlichen Übersetzungen gefunden werden, stark von denen, die in maschinell übersetztem Text gefunden werden. Beispielsweise neigen Maschinenübersetzungen dazu, genauer zu sein, wenn numerische Werte übertragen werden. Maschinensysteme neigen auch weniger dazu, Inhalte auszulassen (z. B. eine Klausel innerhalb eines langen gesetzlichen Absatzes auszulassen). Maschinelle Übersetzungen führen jedoch auch zu unbeholfen klingenden Phrasen. Einige MT-Systeme stehen zudem terminologisch stark zurück.

        Menschliche Übersetzungen hingegen sind in der Regel besser, um natürlich klingende Ausgabe mit weniger Fehlern in Bezug auf Kontext und Bedeutung zu erstellen, während sie bei der Übersetzung numerischer Werte fehleranfälliger sind. Ein Linguist ist auch anfälliger für Auslassungen. Einige können sogar dazu neigen, Inhalte hinzuzufügen, wenn absichtlich versucht wird, etwas eindeutig herauszustellen. Aber das weicht sicherlich von der Quelle ab. Bei Trusted Translations schulen wir unsere Post-Editoren für Maschinenübersetzungen, um diese Unterschiede zu erkennen und mithilfe unserer proprietären Tools die Ausgabe zu verbessern. Darüber hinaus helfen unsere Tools dem Editor, umständlich klingende Phrasen in einer Weise neu zu übersetzen, welche das Maschinenübersetzungssystem „schult“, um die zukünftige Ausgabe zu verbessern.

        Leichte und vollständige Nachbearbeitung

        Bei Trusted Translations befolgen wir den Grundsatz, dass es keine einheitliche Lösung gibt und dass wir jede Lösung an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen müssen.

        Wenn Qualität der Treiber ist, bewerten wir nicht nur die Aussicht auf die Leistung des Systems, sondern auch den Grad der Nachbearbeitung, der entsprechend der Nutzbarkeit der Ausgabe erforderlich ist. In diesem Fall wird eine vollständige (veröffentlichungsfertige) Nachbearbeitung als Ausgabe für diese Aufgabe angefordert. Das heißt, wenn der zweisprachige Inhalt einen zusätzlichen Überprüfungsschritt durchläuft (z. B. Lektorat), sollte der Editor keine Unterschiede zwischen einem nachbearbeiteten MT-Segment und einem 100igen HT-Segment (vom Menschen übersetzt) ​​erkennen.

        Wenn die Kosten der Treiber sind oder wenn die Zeit entscheidend ist – und die Qualität der MT-Ausgabe ausreichend ist -, empfehlen wir möglicherweise nur eine leichte Nachbearbeitung, um den Textfluss zu verbessern, größere grammatikalische Fehler mithilfe einer Rechtschreibprüfung zu beheben und sogar die Terminologieverwendung zu verbessern.

        Post-Editing und Pre-Editing

        Post-Editing sollte nicht mit Pre-Editing verwechselt werden. Pre-Editing bezieht sich auf die Vorbereitung, die erforderlich ist, bevor ein bestimmter Text mit einem automatischen Übersetzungstool ausgeführt wird. Es umfasst das Überprüfen des Inhalts auf grundlegende Fehler, das Markieren bestimmter Inhalte, die auf eine bestimmte Weise übersetzt werden sollen (oder die überhaupt nicht übersetzt werden sollen), und das Optimieren der Formatierung. Diese Vorbereitung vor Verwendung des Übersetzungstools kann die Ausgabequalität erheblich verbessern und wird in den meisten maschinellen oder automatisierten Übersetzungsprojekten als wichtiger Schritt angesehen.

        Durch die Integration eines effizienten Pre-Editing-Prozesses kann die Ausgabe erheblich verbessert werden, sodass die Post-Editoren leichter ihre Arbeit erledigen und eine qualitativ hochwertige Übersetzung erstellen können. Da sich die maschinelle Übersetzungstechnologie weiter verbessert, ist es von entscheidender Bedeutung, über die erforderlichen menschlichen Fähigkeiten sowohl im Pre-Editing- als auch im Post-Editing-Pprozess zu verfügen, um qualitativ hochwertige Übersetzungen zu erstellen.